Das Anliegen ist nicht neu. Die versprochene Umsetzung blieb aus.

Alle 14 Stadtteile haben einen Ortsbeirat mit entsprechendem finanziellem Budget für kleinere Aufgaben.

Ohne Ortsbeirat fehlen für die Bürger wichtige Ansprechpartner als Interessenvertreter mit Kompetenz und Sachkenntnis ihrer Nachbarschaft.

Finanzielle Mittel, über das die Stadtteile verfügen, werden der Kernstadt vorenthalten.

Das Konzept der Vergangenheit, „Interessenvertretung der Kernstadt durch den Bauausschuss“ wurde faktisch abgeschafft. Kein Vertreter der FWG im Ausschuss kommt aus der Kernstadt. Ortskenntnis und Herzblut für die Kernstadt scheinen völlig zu fehlen.

Konkretes Beispiel: Installation einer PV-Anlage an der Berliner Straße durch einen auswärtigen Investor ohne frühzeitige Information und Beteiligung der Kernstädter.

Für jeden Ortsbeirat und in jedem Stadtteil undenkbar!